Search Here

Demonstrationen gegen den Mietendeckel

Berliner Bauwirtschaft und Verbände der Immobilienwirtschaft demonstrieren gegen Mietendeckel

Am 9.12.2019 haben ca. 2.000 Teilnehmer der Wirtschaftsverbände in Berlin und rund 300 Baufahrzeuge gegen den geplanten Mietendeckel demonstriert. Nach einer Sternfahrt mit Transportern, Lastwagen und Tiefladern der Berliner Bau- und Wohnungswirtschaft wurde vor dem Brandenburger Tor eine einstündige Kundgebung abgehalten. Symbolisch schwebte ein riesiger Topfdeckel mit der Aufschrift: „Euer Mietendeckel kostet unsere Arbeitsplätze“, der an einem Baukran hochgelassen wurde, über den Köpfen der Demonstrierenden.

Aufgerufen hatten die Bauwirtschaft und das Bündnis „Neue Wege für Berlin“. Auch die Initiative „BERLIN.KANN.MEHR!“ mit der Kampagne „Mut statt Wut“ war vertreten. Hinter der Initiative steht unter anderem der Landesverband Berlin/Brandenburg des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW).

Mit dem Mietendeckel will die Berliner Landesregierung die Mieten in der Hauptstadt für die nächsten fünf Jahre einfrieren. Aus Sicht der Bauverbände schadet der Mietendeckel der Wohnungs- und Bauwirtschaft und dem Wohnungsneubau. Er sorge dafür, dass Sanierung und Neubau massiv zurückgingen. Den Mietendeckel hat der rot-rot-grüne Senat bereits abgesegnet, im Januar soll das Parlament endgültig entscheiden. Diese Woche findet dort eine Expertenanhörung statt.